Passion For Wine

Weine

Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meinten Sie 
Antworten
Neuer Autor
Beiträge: 4

Weihnachtsgeschenk in tausend Variationen

[ Bearbeitet ]

Noch keine Weihnachtsgeschenke? Warum du mit Wein immer punktest

 


Fotolia_69452031_S.jpgStille Adventszeit?

 

Von wegen. Spätestens ab Mitte Dezember bricht regelmäßig die nackte Panik aus und die Einkaufspassagen der Innenstädte quillen über: Weihnachtsgestresste auf der Jagd nach Geschenken. Dabei wäre die Lösung so einfach.

 

 

 

 

 

 

 

Kaum ein Geschenk ist so individuell einsetzbar wie eine sorgfältig ausgesuchter Wein!

Kennst du den Geschmack des Beschenkten, ist die Entscheidung klar.

„Ich weiß nur, dass Jan Rotwein mag…“ Mehr nicht? Macht nichts! Dann sehen wir den Beschenkten mal genauer an.

Ist Jan vor allem vielseitig und unkompliziert?
Dann schenk ihm einen Zweigelt. Der Exportschlager aus Österreich macht seit 1922 steil Karriere. Er gilt als substanzreich und fruchtig und ist in unterschiedlichsten Qualitätsstufen erhältlich und passt zu Fleischgerichten wie Gulasch oder Wiener Schnitzel. Wegen seines leichten Aromas ist er für Rotwein-Einsteiger ideal.

Ist Jan ein anspruchsvoller Gourmet?
Dann greif zu einem Merlot, idealerweise als Cuveé ausgebaut, zum Beispiel mit der Rebsorte Cabernet Sauvignon. Solltet ihr ihn noch am Weihnachtsabend trinken wollen, entscheide dich als Hauptgericht für Wild, Ente oder Rind. Der würzige Merlot, der vor allem in Frankreich und Italien zu Hause ist, passt im Übrigen auch hervorragend zu Hartkäse.

Ist Jan eher zurückhaltend und bedacht?
Dann machst du ihm ein Kompliment mit einem Nebbiolo. Der Burgunder mit dem ätherischen Duft
ist der am langsamsten reifende Wein überhaupt - und sehr intensiv im Geschmack.

Ist Jan ein Globetrotter?
Dann freut er sich sicher über einen Carménère, den Chilener mit schokoladig-herbem Geschmack. Carménère-Reben kommen ursprünglich aus Frankreich, sind heute aber neben dem Hauptanbaugebiet Chile auch in Italien, Australien, Neuseeland und der Schweiz zu Hause.

 

Und wenn du deinem facettenreichen Freund noch unterschwellig mitteilen willst, was du über seine wesentlichen Eigenschaften hinaus noch an ihm schätzt, achte auf die Sensorik des Rotweins.

Ein Rotwein kann komplexe Aromen entwickeln. Jan ist liebenswürdig? Lass es ihn mit einem Barriquewein mit einer Prise Vanille, Mokka oder Kakao wissen. Du magst seine Bodenständigkeit? Greif zu einem Roten mit Holznote. Jans Temperament unterstreichst du mit Gewürznoten wie Ingwer und Paprika.

 

Ich bin sicher Jan wird die Botschaft schon schmecken.


Eine stille Adventszeit wünscht dir
Patricia Schmitz